www.HJBurhop.de - Ihr Ort für entspannte Ferien

Die 13 km lange und 8 km breite Insel wird wegen ihrer ausgedehnten Marschgebiete auch die 'Grüne Insel' genannt. An ihrer Südküste, an der auch die Straße 'Am Golfplatz' liegt, erstreckt sich ein 12 km langer Sandstrand. Die Stadt Wyk und die 16 anderen Inseldörfer liegen auf der Grenze des Geestgeländes zur Marsch.

Die Anfänge der heutigen Stadt Wyk sind auf das 17. Jahrhundert zurückzuführen. Der Seeverkehr führte damals wie heute über Wyk, die sich seinerzeit auch zur Fluchtburg vor Sturmfluten entwickelte. Um 1704 erhielt die Stadt die Hafengerechtigkeit, der Betrieb brachte Reichtum und Wohlstand. 1819 gründete eine kleine Gemeinschaft das Seebad Wyk, unterstützt vom dänischen Königshaus. Der Durchbruch als Seebad erfolgte endgültig, nachdem 1842 König Christian VIII. mehrere Jahre in Folge Gast der Insel wurde. Etwas später wurden Sanatorien, Kur- und Kinderheime gebaut, die Insel wurde ein Zentrum für Atemwegs- und Allergiekuren.

Heute liegt der Schwerpunkt der Inselbesucher bei Familien. Alle Kur- und Fremdenverkehrseinrichtungen sind vorhanden, erwähnenswert ist vielleicht der 1925 gegründete Golfclub. Im früher vorhandenen Inselinternat war Golf ein Pflichtfach.

10.000 Einwohner leben heute auf der Insel, davon etwa 3.500 in Wyk, die übrigen verteilt auf die Ortschaften. Die ausgesprochen schöne Insel, die reizvolle Stadt Wyk und die Ortschaften erkundet man am besten mit dem Fahrrad, dem Hauptverkehrsmittel, zumindest der Urlauber. Aber auch mit dem öffentlichen Bus können sie alle Stellen der Insel bequem erreichen.